What is an Ecovillage?

Ein Ökodorf ist eine gewachsene Dorfgemeinschaft oder eine Lebensgemeinschaft, die mit einer gemeinsamen Absicht gegründet wurde. Ökodörfer werden gestaltet durch bewusste Mitwirkung all ihrer Bewohner. Ein Ökodorf trägt dazu bei, die umliegende Natur nicht nur zu schützen, sondern sogar zu regenerieren und es verbessert die Lebensqualität der Menschen. Die vier Dimensionen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Wirtschaft, Soziales und Weltsicht – sind zu einem ganzheitlichen Ansatz integriert.

Die Kraft menschlicher Gemeinschaften sich zusammenzuschließen und gemeinsam ihren Weg in die Zukunft zu gestalten, wird als wichtige Triebkraft für positiven Wandel gesehen. Die guten Absichten und die Kreativität der Bürger sowie ihre Bereitschaft, einen Unterschied zu machen, ist eine der am wenigsten genutzten Ressourcen über die wir heute verfügen. Ecovillages sind ein Ergebnis von Bürgern, die ihren Worten haben Taten folgen lassen, indem sie ihren ökologischen Fußabdruck gesenkt haben während sie gleichzeitig ihr Empfinden für Zugehörigkeit und Sinnhaftigkeit erhöht haben. Ecovillages werden mit zunehmender Geschwindigkeit als Demonstrationsorte für gelebte Nachhaltigkeit und Inspirationsorte für eine breite Schicht von Menschen wahrgenommen. Ecovillage Projekte zeigen, dass es im Rahmen unserer Möglichkeiten und unseres Wissens liegt, bewusst die Umwelt in der wir leben zu verbessern und zu stärken.

Definitionen

(Intentionale) Gemeinschaft: Eine Wohngruppe, die für einen gemeinsamen Zweck oder eine Intention zusammenkommt ... oder eine solche entwickelt.

Ecovillage/Ökodorf: (Robert und Dianne Gilmans ursprüngliche Definition, 1991) Eine intentionale Gemeinschaft, die menschengemäß, voll ausgestattet, schadfrei integriert mit der Natur gesunde menschliche Entwicklung unterstützt und nachhaltig ist.

Heute nutzen wir bei GEN die folgende Definition: Eine intentionale oder traditionelle Gemeinschaft, die bewusst durch partizipative Prozesse gestaltet und durch lokale Besitzstrukturen geprägt ist, um ihre soziale und natürliche Umwelt wiederherzustellen. Die vier Dimensionen der Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie, das Soziale und das Kulturelle) sind in einem ganzheitlichen Ansatz integriert.

Ökodorf Lösungen

Ökodörfer sind ein Lösungsansatz für die größten Probleme unserer Zeit – der Planet erfährt die Grenzen des Wachstums und unsere Leben lassen oft Bedeutung und Sinn vermissen. Einer steigenden Zahl von Wissenschaftlern zufolge müssen wir lernen nachhaltiger zu leben, wenn wir als Spezies überleben wollen. Die Vereinten Nationen veröffentlichten ihren Global Environment Outlook 2000 Bericht basierend auf Berichten von UN-Vertretungen, 850 Einzelpersonen und über 30 Umweltinstituten mit dem Schluss, dass „der gegenwärtige Kurs unnachhaltig und Handeln zu verschieben keine Option mehr ist.“

Durch ihren Anspruch, Lebensstile zu praktizieren, die „erfolgreich in die unbegrenzte Zukunft fortführbar“ sind, sind Ökodörfer Modelle gelebter Nachhaltigkeit und Beispiel dafür, wie unmittelbar gehandelt werden kann. Sie repräsentieren einen effektiven, zugänglichen Weg um dem Abbau unserer sozialen, ökologischen uns spirituellen Umwelt entgegenzutreten. Sie zeigen uns wie wir uns in Richtung Nachhaltigkeit im 21. Jahrhundert bewegen können (Agenda 21).

In 1998 wurden Ökodörfer erstmals offiziell unter den Top 100 Best Practices der Vereinten Nationen als exzellente Modelle nachhaltigen Lebens genannt.

Thematic article